Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Wadersloh-Liesborn. Mehrere Polizeieinsätze im Zusammenhang mit Karnevalsfeierlichkeiten
Anlässlich der Liesborner Karnevalsfeierlichkeiten kam es zu drei Polizeieinsätzen.
PLZ
59329
Polizei Warendorf
Hinweise erbeten!
Polizei Warendorf

Am Samstagabend, 10.2.2024, 23.30 Uhr versuchte ein 18-Jähriger mit einem gefälschten Bändchen in das Zelt auf dem Abteiring zu gelangen. Das betrügerische Verhalten fiel auf, woraufhin er das Sicherheitspersonal beleidigte und angriff. Auch gegenüber den polizeilichen Einsatzkräfte beruhigte der Heranwachsende sich nicht und wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Auf dem Transport griff der Stromberger die Polizisten sogar an. Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren gegen den 18-Jährigen ein.

Eine weitere Körperverletzung trug sich dort gegen 2.00 Uhr zu. Ein 18-Jähriger aus Liesborn wurde von einem Unbekannten in das Gesicht geschlagen und leicht verletzt. Konkrete Hinweise zu dem flüchtigen Tatverdächtigen liegen nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 entgegen.

Gegen 0.15 Uhr kam es zu einem Einsatz auf der Gregor-Waltermann-Straße, weil ein 16-Jähriger aus Lippstadt zu laut telefoniert haben soll. Hieraus entwickelte sich eine Auseinandersetzung mit Unbekannten, von denen zwei auf den Jugendlichen einschlugen. Einer der Beteiligten soll eine Schreckschusswaffe aus dem Hosenbund gezogen und einen Schuss in unbekannte Richtung abgegeben haben. Der 16-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zu den Tatverdächtigen, die mit einem Auto vom Tatort flüchteten dauern an. Personen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110