Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sofort auflegen

verzweifelte Frau nach Betrug
Sofort auflegen
falsche Polizisten und falsche Enkel rufen an
Nicht jedes Mal wenn das Telefon klingelt, erwartet Sie ein erfreulicher Anruf. Betrüger versuchen aktuell vermehrt auf perfide Weise, Geld und Wertgegenstände von Menschen aus dem Kreis Warendorf zu ergaunern. Oft geben sie sich als Polizisten oder Enkel aus.
KPB Warendorf PÖA

Eine 82-jährige Oelderin bekam beispielsweise den Anruf eines falschen Polizisten. Dieser log ihr vor, dass ein älteres Ehepaar in der Nachbarschaft ausgeraubt worden sei. Der Täter habe eine Liste mit potentiellen neuen Opfern bei sich gehabt, auf der auch ihr Name stünde. Um der Frau das sichere Gefühl zu geben mit einem echten Polizisten zu sprechen, forderte er sie auf die 110 zu wählen. Dies tat sie auch, allerdings ohne das andere Gespräch zu beenden. Eine weitere Person bestätigte die Echtheit des Anrufes und leitete den Anruf zu dem falschen Polizisten erneut um. Als dieser die Oelderin nach Geld- und Vermögenswerten und Daten fragte, wurde sie misstrauisch, reagierte richtig und legte sofort auf. 

Eine 76-jährige Oelderin bekam einen ähnlichen Anruf. Nachdem sie keine Antwort auf die Frage nach Schmuck, Geld- oder Vermögenswerten gab, wurde der falsche Polizist am Telefon ungehalten und beschimpfte sie. Er suggerierte ihr, sie sei schuld, wenn die Täter deswegen wieder freigelassen würden. Daraufhin legte die Rentnerin auf. 

Auch eine weitere 82-Jährige aus Oelde bekam einen solchen Anruf eines falschen Polizisten. Sie war bereits am Anfang des Gesprächs misstrauisch und legte  nach einigen Fragen auf. 

In Ahlen ist eine 83-jährige von einer falschen Enkelin angerufen worden. Diese meldete sich und behauptete einen Unfall gehabt zu haben. Die Rentnerin reagierte richtig und beendete den Anruf sofort. 

Bei einer 76-jährigen Ahlenerin behauptete der falsche Enkel am Telefon einem Richter vorgeführt zu werden und dringend Geld für eine Kaution zu benötigen. 

Und auch eine 79-Jährige aus Ahlen wurde Opfer eines Betrugsanrufes. Der Anrufer verkaufte sich glaubhaft als Enkel der Rentnerin, gab an einen Unfall gehabt zu haben und Geld zu benötigen. Im Glauben dem echten Enkel zu helfen, suchte die Frau eine Bankfiliale auf. Als sie dem Mitarbeiter die Geschichte ihres vermeintlich verunfallten Enkels erzählte und Geld forderte, wurde dieser misstrauisch und informierte umgehend die Polizei. Damit bewahrte der Mitarbeiter die Rentnerin vor finanziellem Schaden. 

Beachten Sie: 

  • Beenden Sie solche Telefonate sofort eigenständig und lassen Sie sich nicht verbinden. Wählen Sie anschließend den Notruf 110.
  • Gehen Sie nicht auf die Forderungen ein und beantworten Sie keine Fragen nach persönlichen Daten, Geld- oder Vermögenswerten.   
  • Händigen Sie niemals Unbekannten Bargeld und Wertgegenstände aus.
  • Hinterfragen Sie den Anruf bei Familie und Freunden – sprechen Sie mit ihnen über die die Betrugsmasche.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://warendorf.polizei.nrw/artikel/sicherheit-fuer-senioren-1

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110