Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Ereignis der Woche- Zivilcourage ist nie zu viel Courage

Botschafter der Aktion-Tu-was.de und Schriftzug Zivilcourage ist nie zu viel Courage!
Ereignis der Woche- Zivilcourage ist nie zu viel Courage
Diese Woche zeigte ein Mann in Neubeckum Zivilcourage
Jeden Samstag gibt es unser Ereignis der Woche…unterschiedliche Geschichten, die uns die Woche über beschäftigt haben. Mal ernste Themen, mal Amüsante, mal Traurige.
KPB WAF PÖA

Am frühen Dienstagabend beobachtete der Beckumer, wie ein Mann aufdringlich wurde. Der deutlich alkoholisierte Tatverdächtigen sprach zwei junge Frauen in Neubeckum an und belästigte sie. Selbst als diese in einen Bus stiegen, folgte der Mann ihnen. Auch hier suchte der Betrunkene die Nähe der Frauen und verhielt sich aufdringlich sowie distanzlos. Der Beckumer sah aber nicht nur zu, sondern handelte. Er drängte den Belästiger von den Frauen ab und zog ihn als körperlich Überlegener letztlich aus dem Bus. Dabei nahm er von dem Tatverdächtigen Schläge gegen den Oberkörper in Kauf. Glücklicherweise blieb der Beckumer unverletzt. Hinzugezogene Polizisten erteilten dem Tatverdächtigen einen Platzverweis und leiteten gegen ihn ein Ermittlungsverfahren ein.


Zivilcourage zeigen kann jeder! Dabei muss sich niemand selbst in Gefahr bringen. 

Zivilcourage zeigt, wer
• die Polizei über den Notruf 110 informiert,
• andere Passanten um Mithilfe bittet,
• sich Tätermerkmale einprägt,
• sich um das Opfer kümmert
• als Zeuge aussagt.

Wer mehr zu Zivilcourage wissen möchte, findet Informationen auf der Internetseite https://www.aktion-tu-was.de/ .

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110