Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Ereignis der Woche - Liebespleite

Kamera
Ereignis der Woche - Liebespleite
Diese Woche wollen wir davor warnen, dass nicht alle Liebesschwüre immer echt sind.

„Hose zu und durchatmen“ – das ist unser Appell an junge Männer im Kreis Warendorf. Aktuell gehen vermehrt Anzeigen ein, in denen häufig junge Männer Opfer von Betrügern werden.

Die Masche: Liebesuchende ausnutzen und erpressen.

Die jungen Männer treten über Portale mit vermeintlich gleichaltrigen Frauen in Kontakt, die ihnen Zuneigung und Liebe vorspielen. Im Verlauf von Livechats fordern diese Frauen oft nackte Haut zu sehen und ermuntern die Männer sich selbst zu befriedigen. Sind die Männer bereit dazu, nehmen die Frauen diese Szenen ohne Wissen der Männer auf. Im Nachgang kontaktieren sie ihre Opfer erneut per Mail oder Telefon und versuchen Geld zu erpressen. Sollten die Gefilmten nicht zahlen, würden die Nacktvideos bei Facebook, Instagram oder auf pornografischen Seiten verbreitet werden. Oft erpressen die Betrüger ihre Opfer auch mit Nachweisen für Kontakte von Freunden.


Aber nicht nur Männer werden Opfer solcher Betrüger. Auch Frauen wird oft die große Liebe vorgespielt. Sobald sich die Frauen sicher fühlen, werden sie um die Überweisung größerer Summen gebeten, für Visa-Anträge oder Krankheitsfälle in der Familie.

Seien Sie vorsichtig:

-    überweisen Sie kein Geld nach solchen Forderungen
-    lassen Sie sich während Live-Chats nicht aufzeichnen
-    seien Sie gesund misstrauisch
-    machen Sie Screenshots der Chatverläufe und sichern Sie Bilder
-    sollten Sie Opfer eines Betrügers geworden sein – Informieren Sie die Polizei

Tipps:


 https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming/

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110