Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Ereignis der Woche
Jeden Samstag gibt es unser Ereignis der Woche…unterschiedliche Geschichten, die uns die Woche über beschäftigt haben. Mal ernste Themen, mal Amüsante, mal Traurige.

Diese Woche berichten wir über Radfahrende und die Gefahren für sie im Straßenverkehr.

Seit dem vergangenen Wochenende verletzten sich mindestens sechs Zweiradfahrende auf den Straßen des Kreises Warendorf schwer. Die Unfallursachen sind vielfältig, so

  1. Missachtung der Vorfahrtsregelungen
  2. der „Tote Winkel“
  3. Unsicherheiten mit dem eigenen Fahrzeug
  4. Unachtsamkeit im Straßenverkehr
  5. Ablenkung durch die Benutzung von Handys
  6. Alkoholkonsum

 

Nicht immer kann ein Unfall vermieden werden. Aber jeder Verkehrsteilnehmer kann zur Sicherheit im Straßenverkehr betragen, auch Zweiradfahrende.

Beherrsche ich mein neues Pedelec sicher? Sind alle Einstellungen an meinem Rad, wie Lenker und Sattel auf mich eingestellt? Bin ich fit genug für den Straßenverkehr?

Ist mein Fahrrad verkehrssicher? Sind Bremsen, Klingel, Reflektoren in Ordnung?

All diese Fragen sollten sich Radfahrerinnen und Radfahrer vor Beginn beantworten.

Für Pedelecfahrende gibt es ein spezielles Fahrtraining der Deutschen Verkehrswacht, Ihrer Polizei oder anderen Anbietern. Informationen dazu gibt es auch bei uns auf der Homepage

Weitere Fragen beantworten Ihnen gerne unsere Verkehrssicherheitsberater auf unserer Homepage Verkehrsunfallprävention
 

Auch die Deutsche Verkehrswacht hält auf ihrer Homepage eine große Anzahl von Informationen bereit

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110