Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verkehrsunfallstatistik 2017

Präsentation der Verkehrsunfallstatistik 2017
Verkehrsunfallstatistik 2017
Am Freitag, 23.02.2018, stellte Landrat Dr. Olaf Gericke die Verkehrsunfallstatistik 2017 für die Kreispolizeibehörde Warendorf vor.

Im Jahr 2017 stieg die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle im Kreis Warendorf von 8.329 aus dem Vorjahr auf 9.028 an. Trotz dieser Steigerung sank die Anzahl der registrierten Verkehrsunfälle mit Personenschaden um 3% auf 953. Bei diesen Unfällen wurden im Kreis Warendorf 14 Menschen getötet, 307 schwer und 949 leicht verletzt. Der Anstieg der Gesamtzahl resultiert in der ersten Linie durch den Anstieg der Verkehrsunfallfluchten und der Wildunfälle.

 

Im Jahr 2017 konnten im fünften Jahr in Folge die Geschwindigkeitsunfälle auf den überörtlichen Straßen reduziert werden. Bei den Verkehrsunfällen mit Personenschaden auf innerörtlichen Straßen und mit Radfahrerbeteiligung ist ein leichter Rückgang zu verzeichnen.

Die Unfallhäufigkeitszahl (UHZ), Belastung der Personenschadensunfälle pro

100.000 Einwohner, beträgt um elf auf 343 gesunken. Damit liegt der Kreis Warendorf im

Landestrend, wobei die UHZ im Landesschnitt 337 ist.

Die aktuelle Verkehrsunfallstatistik mit weitergehenden Erläuterungen sowie der tabellarischen Übersicht der Städte und Gemeinden steht rechtsseitig zum Download bereit.