Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizei fährt Einschränkungen im Bürgerkontakt zurück

Mobile Wache
Polizei fährt Einschränkungen im Bürgerkontakt zurück
Mobile Wache und Bezirksdienstsprechzeiten wieder möglich
Die Mobile Wache ist wieder im Kreis Warendorf unterwegs. Auch die Bezirksdienstbeamtinnen und Bezirksdienstbeamten nehmen ihre Sprechzeiten nach den Lockerungen der Einschränkungen der Corona-Pandemie ab Montag, 15.Juni.2020 wieder wahr.

„Die vielfältigen Maßnahmen zur Reduzierung der Infektionsgefahr lassen eine langsame Rückkehr in den Alltag zu“, so Behördenleiter Dr. Olaf Gericke. „Die Einschränkung der Bürgerkontakte in den Polizeiwachen und Kommissariaten werden unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen aufgehoben.“

Eine Anzeigenerstattung bei den Polizeiwachen Ahlen, Beckum, Oelde sowie Warendorf ist wieder möglich. Auch die Bezirksdienstbeamtinnen und -beamten sind wieder zu den üblichen Sprechzeiten erreichbar. Im Bürgerkontakt wird auf die Einhaltung der Hygieneregeln geachtet. Bürgerinnen und Bürger müssen beim Aufsuchen der Dienststellen einen Mund-Nasen-Schutz  tragen und ausreichenden Abstand einhalten.

Die Mobile Wache nimmt ihre Bürgersprechstunden und Präsenzzeiten ebenfalls wieder auf. Die Termine werden über die Presse sowie auf der Internetseite der Kreispolizeibehörde Warendorf https://warendorf.polizei.nrw/ bekanntgegeben.

Weiterhin eingeschränkt ist der Besucherverkehr für Anliegen und Belange rund um das Waffenwesen. Zwingende persönliche Termine müssen vorab mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern telefonisch, 0 25 81/6 00 -1 14 bis 1 17 oder per E-Mail za12.warendorf@polizei.nrw.de vereinbart werden.

In Notfällen erreichen Sie Ihre Polizei wie gewohnt über den Notruf 110!

Termine Mobile Wache